Unsere Schule

In einer Projektwoche im Dezember haben sich SchülerInnen in Arbeitsgruppen mit dem Thema „Zeitgemäße Schule“ auseinandergestzt.  Eine Gruppe hat sich mit Webseitenerstellung beschäftigt und es entstanden die Ideen für diese Website; wer was gemacht hat steht im → Impressum.

Über unsere Schule:

Freiarbeit

An der Aktiven Naturschule ist die wichtigste und erste Aufgabe zu lernen, wie man selbständig lernt. Hier wird versucht den Kindern zu zeigen, eigene Prioritäten zu setzten und ihr eigenes Lerntempo zu finden. Der wichtigste Teil, um zu diesen Zielen zu gelangen, ist die Freiarbeit. In der Freiarbeit gibt es für jeden die Möglichkeit, sich selbstgewählte Aufgaben zu suchen und sich Wissen anzueignen, welches denjenigen wirklich interessiert.

Grundschule

Die Schulen teilen sich in Kleine und Große Gruppe. In der ersten bis dritten Jahrgangsstufe der Kleinen Gruppe der Grundschule, wird der Fokus vor allem auf Grundfertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen gelegt, jedoch bleibt auch viel Zeit zum Erkunden der Schule und dem Nachgehen eigener Interessen. In der weiterführenden vierten bis sechsten Jahrgangsstufe der Großen Gruppe, gibt es erste verpflichtende Schulstunden in Mathe, Deutsch und Englisch, bei denen einmal in der Woche die Grundlagen aus der Kleinen Gruppe gefestigt und vertieft werden, doch auch hier bekommen die Schüler natürlich die Möglichkeit sich dazu noch durch Arbeitshefte oder die im Konzept einbegriffenen Montessori-Materialien eigenes Wissen zu erarbeiten. Ein wichtiger Teil der Schule ist auch das Außengelände, welches den Schülern während der Freiarbeitszeit jederzeit offensteht, um sich mal richtig auszupowern oder bei Sonnenschein im Amphitheater zu lernen. Bis zur achten Klasse wird komplett auf Noten verzichtet und die Schüler bekommen zum Halbjahr und zum Ende des Jahres eine schriftliche Einschätzung, von einem am Anfang des Schuljahres gewählten Mentor.

Oberschule

Ab der Oberschule bekommen die Schüler mehr verpflichtenden Unterricht, bei dem sie aber durch Wahlpflichtfächer auch mitbestimmen können, was sie gerne lernen wollen. Als Wahlpflichtfächer stehen Darstellendes Spiel, verschiedene Fremdsprachen, Informatik oder Wirtschaft-Arbeit-Technik zur Verfügung, von denen mindestens ein Fach gewählt werden muss. Im Unterricht, den „Angeboten“, werden auch weiterführende Aufgaben für die Freiarbeit erteilt.

„Sonderangebote“

Besonderheiten sind auch viele freiwillige Fahrten wie Literatur- oder Geschichtsfahrten, Exkursionen nach Berlin oder Bäume pflanzen und Waldarbeit in der Umgebung und die drei zweiwöchigen Praktika in der siebten, achten und neunten Jahrgangsstufe. Wichtig ist auch die angenehme Lehrer-Schüler-Beziehung, die sich als erstes am Ansprechen der Lehrer mit dem Vornamen manifestiert. Die Schüler sowie die Lehrer versuchen, ein Verhältnis von gegenseitigem Vertrauen und Respekt aufzubauen. So versucht die Schule ein gutes Lernklima zu ermöglichen, in dem jeder seine Stärken und Interessen ausleben kann.

Einladung zum Bundestreffen:

→ hier gehts zum download des Plakats als Bild .jpg (255KB) und auch als Druckversion .pdf (6MB)

Und hier findet Ihr eine Auswahl aktueller Projekte unsere Schule → Aktive-Naturschule-Prenzlau.de